Bernd Dohrmann

geboren am 9. Juli 1953
gestorben am 19. März 2018

Kerzen

Kerze

Bianca
entzündete diese Kerze am 16. April 2018 um 20.55 Uhr

Mensch Bernd du wolltest doch noch mit uns nach Eckenhagen. Ich werde die Worte am Telefon neben deinem Sohn und deiner Frau nie vergessen und auch mir fehlst du sehr. Leider habe ich dich nur ein halbes Jahr kennenlernen dürfen, aber ich bin froh, dass ich es noch konnte. Du hast einen besonders tollen Sohn, den ich sehr Liebe. Ich hoffe du passt von oben aus auf uns gut auf. Deine zuletzt größte Tat bleibt immer in Erinnerung. - Der Mann mit dem Hut am Tor. Mach’s gut!

Kondolenzen

Stimmungsbild

Axel Johanßen
schrieb am 3. Juni 2018 um 15.17 Uhr

Mit Bestürzung entnehme ich der Ausgabe 6/2018 der Zeitschrift "Eisenbahn-Kurier", dass Bernd Dohrmann verstorben ist. Ich kannte ihn vom Gummersbacher Jungengymnasium, wo wir einige Jahr gemeinsam die Schulbank gedrückt haben, ehe Bernds Vater - Lehrer in Eckenhagen - Ende der 1960er/Anfang der 1970er Jahre eine Stelle als Rektor einer Bonner Schule antrat und die Familie nach Bonn-Duisdorf zog. Der Kontakt riss aber nicht ab, sondern da uns beide mit dem gemeinsamen Hobby Eisenbahn viel verband, führten wir anschließend einen regen Schriftwechsel und besuchten uns so oft es ging. Gemeinsame Besuche bei den DB-Werken Köln-Deutzerfeld, Schwerte (beide 1969), Köln-Eifeltor (1970), Gremberg (1970) und Mayen (1971) sowie eine Mitfahrerlaubnis auf einer 01-Schnellzugdampflok von Koblenz nach Trier, die wir freundschaftlich teilten, gehören zu meinen frühen und besonders schönen Erinnerungen in Sachen Eisenbahn. Gemeinsam haben wir auch an verschiedenen Sonderfahrten 1970 und 1971 teilgenommen. Auf Veranstaltungen und in den letzten Jahren via Internet traf man sich immer mal wieder - in Köln, in Wiehl, in Dieringhausen oder auch im Emsland bei Meppen.
Die Vorstellung, dass mein Freund und Berufskollege Bernd jetzt nicht mehr lebt, fällt mir sehr schwer. Ich bin traurig darüber, dass ich diese Erinnerungen jetzt nicht mehr mit ihm teilen kann. Als Christ habe ich aber die Gewissheit, dass der Tod nicht nur ein Endpunkt ist, sondern auch der Beginn von etwas Neuem. Auf dem Weg dahin wünsche ich Dir, lieber Bernd, alles Gute und Gottes reichen Segen. Seinen Angehörigen gilt mein tiefes Mitgefühl.

Axel Johanßen, Gummersbach

Bilder

Erstellen Sie mit Familie, Freunden und Bekannten ein gemeinsames Erinnerungsalbum mit Fotos des Verstorbenen.

Termine

Der letzte Termin

Trauerfeier (Urne), Kentrup Trauerhalle

Dienstag, 3. April 2018 14.00 Uhr

Erinnerungsbuch

Gestalten Sie mit öffentlichen Inhalten der Gedenkseite und eigenen Fotos ein Erinnerungsbuch und bestellen Sie es direkt nach Hause.

Zur Fotobuchsoftware